Garten ist unsere Leidenschaft - Und dies ist unsere Herausforderung!

Laufenten

Laufenten - Unsere Legionäre - ohne die nichts gehen würde!

In den Anfängen unseres Gartens hätten wir niemals daran gedacht, dass dies irgendwann einmal unser größtes Hobby werden würde. Vor allem weil es in den ersten Jahren mehr Rückschläge als Erfolge im Garten gab. Wir wollten ja eigentlich nicht viel. Vielleicht ein paar kleine Bäume in kleinen Blumenbeeten, etwas Gemüse und etwas kurzgehaltenen Rasen. Doch egal, was wir auch anpflanzten -

ES WURDE ABGEFRESSEN - ALLES - VON NACKTSCHNECKEN

Gemüse und Salat, Tagetes und Funkien und viele andere Blumen und Nutzpflanzen. Es blieb nichts verschont. Oft blieben nur die Stengel der Pflanzen erhalten. Nicht nur der enorme Hunger dieser gefräßigen Weichtiere war nervig, sondern es ging auch an unseren Geldbeutel, denkt man an die Anschaffungskosten der Pflanzen. Ganz zu schweigen von dem bloßen Anblick dieser Nacktschnecken. Es waren so viele, dass es in den Abendstunden nicht möglich war, sauberen Fußes durch den Garten zu kommen. Zu Hunderten tummelten sie sich auf dem feuchten Rasen, den ersten Pflasterungen, in den Blumenbeeten, einfach überall.

Wir versuchten alles, um diesem Schrecken bei Leibe zu rücken.

ABSAMMELN, BIERFALLEN, SCHNECKENZÄUNE, SCHNECKENKORN,  ....  -  ABER NICHTS HALF WIRKLICH!

Wir suchten nach Lösungen, aber nichts hielt lange an. Und vor allem, wohin mit den schleimigen Tieren? Zum Nachbarn? Der hat doch auch schon satt und genug. Und dann kommen sie ja vielleicht noch mal wieder. - Wir hörten von makaberen Methoden, die für unsere Grundstücksgröße effektiver erschienen. Abendliches Rasenmähen auf niedrigster Stufe, obwohl der Rasen kurz genug war; Rasen walzen, obwohl alles eben war. Es war einfach ekelig. Selbst das damalige Internet hatte keine besseren Ideen parat. Doch -

D A N N   K A M   D I E   L Ö S U N G !

Ein Bekannter mit ähnlichen Problemen berichtete: "Ich kriege indische Laufenten!" - Leicht ironisch fragte ich, was das denn für Tiere seien. Als Antwort kam: 

" S C H N E C K E N F R E S S E R "

Hörte sich zwar gut, aber auch ziemlich verrückt an.

DREI WOCHEN SPÄTER HATTEN WIR AUCH WELCHE!

Und ab hier machte uns der Garten wieder Spaß. Die Pflanzen wachsen seither wieder und innerhalb kürzester Zeit wurde der Garten aufgeräumt! Unsere Legionäre machten Jagd auf alles Schleimige.
Doch wer glaubt, seinen Garten mit ein paar für wenige Wochen gemieteten Laufenten langanhaltend schneckenfrei zu bekommen -

DER IRRT !

Wer dies erreichen möchte, der muss eine langanhaltende Beziehung mit diesen beschaulichen Tierchen eingehen und ihnen freie Kost und Logis bieten. Nur dann entsteht ein ökologisches Gleichgewicht.

DIE NATUR REGELT SICH HALT AM BESTEN SELBST!

Für alle, die mehr über Laufenten erfahren wollen, hier die wichtigsten Tipps für die Anschaffung und den Umgang mit diesen Gartenhelfern:

  • Enten sollten nicht allein gehalten werden. Mindestens ein Pärchen sollte das Revier bevölkern. Bei uns laufen auf ca. 5000 m2 in der Regel 8-12 Tiere.
  • Genügend Wasserstellen, um das schleimige Fressen besser runter zu bekommen. Am Besten ist natürlich ein Teich.
  • Unsere Laufis wissen zwar nicht, dass sie fliegen können und bekommen Höhenangst ab 50 cm Bodenfreiheit, aber versuchen es dann erst einmal nicht wieder. Also, etwas Zaun muss sein!
  • Ein Zaun ist auch für den Salat sinnvoll. Eine von sehr, sehr wenigen Pflanzen, die unseren Laufis auch schmeckt. Als weitere sind Petunien, kleine Bananenstauden und einige Wasserpflanzen zu nennen. Diese stellen wir entsprechend etwas hoch.
  • Besonders im Frühjahr sollten die Laufenten abends in einen festen und rundum geschlossenen Stall gesperrt werden, um dem Fuchs aus dem Weg zu gehen. Auch deswegen ein Zaun ums Gelände.
  • Ergänzend sollte etwas Körnerfutter gefüttert werden. Einige Essensreste mögen sie auch.
  • Finger weg von Schneckenkorn. - Es haut die stärkste Ente um! (Schnecken fressen Korn - Enten fressen Schnecken - Enten fallen tot um!) - Deshalb nie Schneckenkorn in der Umgebung! Bei Kleinstgrundstücken sollte auch der Nachbar gebeten werden, auf Schneckenkorn zu verzichten. Denn auch er profitiert von Ihren Laufis! Schnecken legen beachtliche Wegstrecken in der Nacht zurück!
  • Laufenten sind gute Eierleger. Enteneier sind zwar nicht jedermans Geschmack - aber als Pfannkuchen oder Kuchen sind sie eine Delikatesse!

Weitere Tipps zur Haltung siehe Tipps zur Laufentenhaltung

HABEN AUCH SIE EINE SCHNECKENPLAGE, DER SIE NICHT HERR WERDEN? DANN VERSUCHEN SIE DIE NATÜRLICHE BEKÄMPFUNG!

Die Natur reguliert sich selbst. Wenn Sie die einzigste wirksame Methode zur Schneckenbekämpfung ausprobieren möchten, sprechen Sie uns gerne an!
Kontakt

 

 

[$=project.imageDescription(

 

[$=project.imageDescription(

 

[$=project.imageDescription(

 

[$=project.imageDescription(

 

[$=project.imageDescription(

 

[$=project.imageDescription(

 

[$=project.imageDescription(

 

[$=project.imageDescription(

[$=project.imageDescription(